Saison 2017/2018

Blaue Schrift: Bitte anklicken zur Weiterleitung!

23.09.2018               6. Bezirksfahrt: Ruhr: Wetter bis SG Welper - Abpaddeln
09.09.2018               63. NRW Wanderfahrer-Treffen: Bochumer Kanu Club bis KKI
01.09.2018               36. Intern. WeserberglandrallyeStandquartier in Rinteln
25.08.2018               KKI-Sommerfest
19.08.2018               Vereinsfahrt Niers: Kevelaer bis Goch: 21 km
22.07.2018               Vereinsfahrt Lippe: Hervest - Krudenburg: 23 km
24.06.2018               5. Bezirksfahrt: Ruhr: KKI bis KSC Kettwig: 16 km
16.06.2018               Kagoon: Wildwasserpark Hohenlinburg: Zweikampf im K.o-System, Freestyle
10.06.2018               Vereinsfahrt: Werse: Angelmodde bis Mündung in die Ems
27.05.2018               4. Bezirksfahrt: Rur: Linnich - Orsbeck
21.05.2018               Pfingst-Radtour vom KKI zum Gasometer Oberhausen

 27.04.-01.05.2018    28. Oldie-Treffen beim PSV Grün Weiß Kassel

22.04.2018   47. Int. NRW Kanu-Rallye: Ruhr: Witten-Bommern bis KKI 37km  
15.04.2018  

3. Bezirksfahrt: Sieg: Eitorf bis STV Siegburg: 25 km

02.04.2018   Ostermontag-Vereinsfahrt: Ruhr  
25.03.2018   Vereinsfahrt Wupper  
11.03.2018   2. Bezirksfahrt: Rund um den Baldeneysee - Anpaddeln  
09.12.2017   46. Rintelner Eisfahrt: Hameln - Rinteln 26 km  
25.11.2017   Glühweinfahrt: Rund um den Baldeneysee mit anschließendem Picknick beim KKI  
20.10.2017   Lampion - Fahrt: Kleine Runde auf dem Baldeneysee am Freitagabend  
30.09.-03.10.2017   1. Bezirksfahrt 2017/18 Weser, Standquartier Bad Karlshafen  

 

Abpaddeln Ruhr am 23.9.2018

23. September 2018: 6. Bezirksfahrt von Wetter zum SG Welper - Abpaddeln - 

Unsere letzte Gemeinschaftsfahrt im Paddeljahr 2018 war leider sehr nass. Nachdem wir einen schönen, heißen, trockenen Sommer erlebt hatten, begann pünktlich der Herbst mit Dauerregen und niedrigen Temperaturen. Am Nachmittag waren es 10° C und während unser Tour gab es 13mm Niederschlag. Das hat sechs Leute des KKI nicht verdrossen. Sie machten sich auf die Tour von Wetter mit Umtragen unterm Hohenstein und an der Schleuse Blankenstein. Die beiden Bootsrutschen Hardenstein und Kemnade haben all bravourös gemeistert. Gut, dass es Autobahnbrücken gibt: So konnten wir trocken im Boot eine Pause einlegen und uns stärken. Am Ende waren alle mehr oder weniger nass. Da schmeckte die wamre Erbsensuppe im warmen Vereinsheim des SG Welper besonders gut.

Schon am Pegel Wetter regnete es.
Recht gute Einsatzstelle direkt am Pegel Wetter: 160 cm
Kraftwerk Hohenstein: Die Umtragestelle beim RV Witten ist fast erreicht.
Weiter bei Regen unter dem Eisenbahnviadukt hindurch
Rutsche Hardenstein: Das geht in die Bande!
Rutsche Hardenstein: Gut gemeisetert!
Brotzeit unter de A43
Kemnader Brücke
Einsetzen Schleuse Blankenstein: noch 4,5 km
 

Verbandsfahrt Ruhr am 9.9.2018

9. September 2018: 63. NRW Wanderfahrertreffen: Fahrt vom BKC zum KKI

Leider war die Beteiligung am NRW Wanderfahrertreffen in diesem Jahr nur sehr mäßig. So machten wir uns zu neunt aus drei Vereinen auf zu einer spritzigen, schönen Tour. Bei schönem Wetter ging es vom Bochumer Kanu Club über 22 km zurück zum KKI. Erfrischungen gab es in 4 Bootsrutschen und dem berühmten Isenberg-Schwall. Bei einem Pegelstand von 101 cm war der Schwall besonders heftig. Nach einer Pause beim LDKC in Dahlhausen paddelten wir die zweilte Hälfte nach Hause zum KKI. Dort gab es dann noch ein nette Runde mit Käsekuchen und Kaffee, bevor die Gäste nach Hause fuhren.

63. NRW-Wanderfahrertreffen beim Bochumer Kanu Club
8 Teilnehmer aus 3 Vereinen machen ihre Boote startklar.
Ruhr bei km 60,5: Start
Nach der Rutsche in Hattingen "klappert die Mühle."
Mit flotter Fahrt geht es auf die Isenburg zu.
Dahlhausen ist erreicht: Warten vor der Rutsche
Grünes Licht am Wehr in Essen-Horst
Blick zurück auf das Kulturhauptstadt Jahr

Weser mit 36. Weserberglandrallye

31. August bis 3. September 2018: Vereinsfahrt nach Rinteln/Weser mit 36. Weserberglandrallye

Alle Jahre wieder ist der KKI am ersten Wochenden im September an der Weser, um an der Weserberglandralley teilzunehmen. Unser Standquartier beim RKC in Rinteln enttäuschte uns dieses Jahr: Viele Annehmlichkeiten der letzten Jahre gab es nicht mehr. Aber damit hatten wir gerechnet, da Platzwart Willie nun im Ruhestand ist; er ist ihm gegönnt. Am Samstag machten sich 7 Leute in 6 Booten auf nach Minden. Bei schönem Wetter und guter Stimmung erreichten wir nach 41 km das Ziel. 

Mit Entsetzen mussten wir feststellen, dass unser Bootsanhänger um 90 Grad verschoben worden war: Der Schaden am Heck war beträchtlich. Niemand hatte etwas gesehen oder sich gemeldet. Der Schaden bleibt auf dem KKI hängen. Unser Reperaturheld Manni hat schließlich mit Materialien aus seinem Bus und viel Improvisation unser Wochenende gerettet.

Am Sonntag waren wir dann 9 Leute in 8 Booten, die von Hameln nach Rinteln paddelten. Also: Touren wir jedes Jahr, insgesamt 68 km.

> Film auf Kanutube

Früh am morgen um 7 Uhr:
Blick auf Rinteln durch Nebelschwaden
Unsere Boote warten auf uns.
52 Marathonschwimmer Richtung Minden
"Es klappert die Mühle auf der Weser."
Erste Pause an der Fähre Veltheim
In Vlotho kurzer Halt: Zustieg in den Zweier
Zweite Pause am Wiehengebirge, auch für die Schwimmer
Auf zu letzten Etappe: 13 km bis zum Ziel
Das Marathonziel für die Super-Schwimmer in Minden
Nach 41 km ist das Ziel in Minden erreicht. Aber welche böse Überraschung erwartete uns dort!
Anhänger nach der Ankunft in Minden
Unser Reparatur-Team "bei de Aabait!"
So: Datt muss so halten! Hat es dann auch!
Am Sonntag Start in Hameln
Mühsamer Einstieg: Der Weserpegel ist unter einem Meter!
Päckchen & treiben lassen!
Nach 27 km erreichen wir wieder RKC Rinteln.
 
 

25. August 2018: Sommerfest im Kanu Klub Industrie 

Das beliebte KKI-Sommerfest war wieder sehr gut besucht. Viele Mitglieder und Gäste aus Nah und Fern besuchten das Fest: Mit Auto, Wohnwagen oder im Kanu. Gerade rechtzeitig hatte der Wettergott ein Einsehen und ließ die Sonne wieder scheinen. Kuchen, Gegrilltes, Salate und andere Speisen erfreuten unsere Gaumen. Dazu gab es gute Tropfen aus Zapfhahn oder Flasche. Liebevoll dekorierte Cocktails gab es wie immer mit und ohne Alkohol. Richtig munter wurde es am Abend als der DJ aufspielte und sich die Tanzfläche füllte. Nächstes Jahr wieder!

Das Wetter wird besser, ...
die Sonne scheint wieder, ...
und das Bier fließt in Strömen.
Der Grillmeister startet.
Florian - unser Jüngster
Seine Fotos sind hier (noch) nicht zu sehen.
Zum Abend kommt auch das Ausflugsschiff MS innogy vorbei.
Friedliche Abendstimmung
Gäste aus Nah EFF (1 km) ...
... und Fern CEW (4,5 km) und KSC (16 km).

Niers am 20. August 2018

20. August 2018: Vereinsfahrt auf der Niers: Kevelaer-Wetten bis Goch, Jan an de Fähr

Mehrere Tage vor dem Fahrttermin bangten wir um den Wasserstand der Niers. Glücklicherweise gab es dann in der Woche vorher einen Regentag mit ordentlich Wasser. So konnten 7 Leute des KKI in Wetten einsetzen: Hier gab es unter dem schweren "Paulchen" noch zwei Finger breit Wasser. Danach wurde es immer besser: Genügend Wasser unter den Kielen - keine Grundberührungen. Die glasklare Niers floss überraschend flott. An der Umtragestelle bei Schloss Wissen gab es eine längere Butterbrotpause. Weiter ging es immer um zahlreiche Flöße, Schlauchboote und Mietkanus herum zum Ziel "Jan an de Fähr'", wo wir uns ausgiebig labten. 21 km, die sich gelohnt hatten. Vor allem der erste Abschnitt ist es wert, gepaddelt zu werden. 

Radtour zum Planetarium Bochum am 29. Juli 2018

29. Juli 2018: Radtour zum Planetarium in Bochum

Nach einem gemeinsamen Frühstück am KKI starteten wir bei angenehmen Temperaturen in Richtung Bochum: Zunächst ging es entlang der Ruhr bis Bo-Dahlhausen mit kurzem Halt beim Dahlhausener Kanuklub und später weiter auf dem schönen Springorum-Radweg. Am Planetarium angekommen, gab es eine kurze Erfrischung im Biergarten und dann bestaunten wir die Sterne und unser Weltall in der Show "Faszinierendes Weltall". Das Highlight der Rückfahrt war sicher unser kleinster Radler: mit nur vier Jahren kann man schon ganz schön fix sein und radeln wie ein Großer! Das wurde natürlich auch mit einem Eis in Dahlhausen belohnt. So war es ein schöner Ausflug für Groß & Klein.

Lippe am 22. Juli 2018

22. Juli 2018: Vereinsfahrt Lippe von Dorsten nach Krudenburg

Bei hochsommerlichen Temperaturen wollten wir einen Abschnitt der Lippe paddeln, der auch für Erfrischungen sorgt. 10 Kanuten starteten in Dorsten und erreichten nach kurzer Einpaddelstrecke den Schwall nach der A31. Wegen des niedrigen Wasserstandes spritze uns das Wasser bis zum Gesicht hoch bzw. ins Boot. Diese Erfrischungen gab es dann noch einige Male. Nach 18 km gab es in Krudenburg bei Hünxe ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee, Radler, Schorle und Eis, aber ohne Kuchen: Alles aufgegessen! 

5. Bezirksfahrt KSC Kettwig 24.6.2018

5. Bezirksfahrt nach Kettwig am 24. Juni 2018

17 Kanuten starteten vom Verein die Ruhr abwärts nach Kettwig zum KSC Kettwig, der 60 Jahre mit einem Sommerfest feierte. Nach 9 km mussten die Boote durch die Staumauer in Werden transportiert werden. Am Steg brütete ein Blesshuhn. Es hielt eisern das Nest besetzt, obwohl eine "Horde" Menschen mit Booten ganz nahe vorbei stapften. Nach weiteren 7 km war der KSC erreicht, wo man uns freundlich empfing und beim Aussteigen und Bootetragen half. Es gab Frisches vom Grill,  aus dem Fass und Kaffee und Kuchen. Diese Fahrt hatte sich gelohnt.

 

Ausflug nach Hohenlimburg am 16. Juni 2018

Ausflug zum Kagoon Rennen in Hohenlimburg am 16. Juni 2018

Wir haben an der Wildwasserstrecke auf der Lenne am Wehr in Hohenlimburg das 2. Kagoon Festival (boatercross) angeschaut und genossen. Es war toll zu sehen, wie zwei Kanuten sich von der Rampe herab in die Rennstrecke stürzten und um den Sieg kämpften: >Bericht auf Kanu NRW 

 

Werse - Vereinsfahrt am 10. Juni 2018

Vereinsfahrt auf der Werse bei Münster, 10. Juni 2018

Das Wetter spielte mit: Während der gesamten Tour kein Regen, heiter bis wolkig und unter 25° C: was wollten wir mehr! Gemütlich geht es auf der Werse bei Münter ab Angelmodde zu. Viele Leihcanadier mussten umkurvt werden. Leider muss man mehrmals umtragen. Nach dem dritten und letzten Umtragen hatten wir den Fluss bis zum Mündung in die Ems für uns alleine. Jetzt wurde es munter und die Äste kamen uns immer näher. Drei Mal ging es gar nicht weiter: Blockaden. Aber diese wurden mit Geschick und Können gemeistert. Das Beste waren also die letzten 4 km: Eine Abenteuertour wie in der Willdnis. Zum Ausklang gönnten wir uns ein gutes Abendessen.

Einstiegsstelle Angelmodde bei Münster
Sehr schöne ruhige Grundstücke mit Zugang zur Werse
Endlich kein Gegenverkehr!
Drei Mal mussten wir umtragen.
Eine Schildkröte auf dem Baumstumpf nimmt ein Sonnenbad.

4. Bezirksfahrt untere Rur 27.5.2018

4. Bezirksfahrt auf der unteren Rur von Linnich nach Orsbeck 27. Mai 2018

10 Paddler erwartete ein abenteurliche Tour bei einem sehr niedrigem Wasserstand (Pegel 88cm = unter Mindestniedrigwassser). So gab es auf den Sohlgleiten etliche heftige Steinkontakte. Mit Geschick und Glück bestanden alle die vielen kleinen Abenteuer!

Schwieriger Zugang zum Einstieg in Linnich
Am Ziel: Der Steg (links) hätte 30-40cm mehr Wasserstand gebraucht.

Radtour zum Gasometer 21. Mai 2018

Pfingstradtour zum Gasometer Oberhausen

Am Pfingsmontag führte unser Radtour über alte Bahnstrecken vom KKI zum Gasometer und zurück. Ca. 50 km angenehme Streckenführung und eine tolle Ausstellung "Der Berg ruft" waren für alle ein eindrückliches Erlebnis.

28. Oldie Fahrt Kassel 27.4. bis 1.5.2018

28. Oldie-Treffen beim PSV Grün Weiß Kassel 27.4. bis 1.5.2018

Standquartier war wie 2017 wieder der CKC Kassel. Es gab drei Touren auf der Fulda und ein Wanderung im Kaufunger Wald mit Einkehr. Krut Grelling zeigte abends Filme und am 30. April gab es einen griechischen Abend in den Mai hineine Nette Leute haben wir kennengelernt und schönes Wetter gehabt: vormerken für nächstes Jahr!

Einige Fotos von der Fulda:

Wehr in Guxhagen (km 61): Konnte man auch fahren!
Selbstbedienungs-Schleuse Guxhagen
Zeit für die Pause
Die alte Mühle am Wehr Morschen (km 26,5)
Auch dieses Wehr war für Könner fahrbar.
Fahrradfähre der besonderen Art mit Selbstbedienung

Kanu Rallye NRW 22. April 2018: Ruhr

47. Internationale Kanu-Rallye NRW am 22. April 2018

Drei zweier Kajaks mit 6 Leuten nahmen von uns teil. 2 fuhren die Silberstrecke von Witten-Bommern bis zum LDKV Bochum-Dahlhausen. Die anderen 4 fuhren bis zum KKI = Bronze. Das Wetter hat leider nicht bis zum Ende mitgespielt: Ein gewaltiger Gewitterschauer erreichte die Gruppe kurz vor dem Ziel.

> Fahrtbericht von Kanu NRW

3. Bezirksfahrt Sieg 15.4.2018

3. Bezirksfahrt auf der Sieg am 15. April 2018:

9 Leute des KKI nahmen an der Bezirksfahrt auf der Sieg teil. NIe gekannter Wasserstand von knapp einem Meter machte aus der Sieg ein sehr munteres Flüßchen. So waren die 25 km leicht zu bewältigen.

Beim Verladen der Boote hörte der Regen auf; beim Abladen der Boote in Eitorf schien die Sonne und blieb für den Rest der Fahrt bei uns: Welch herrlicher Frühlingstag!

Alle Vereine waren mit starker Besetzung erschienen. Der Einstieg in die stark strömende Sieg zog sich daher etwas hin. Aber dann ging es mit Tempo Richtung Siegburg. Einige Schwälle waren kaum erkennbar, weil das Wasser so hoch war. Jedoch waren die Brückendurchfahrten nicht ohne Schwierigkeiten. Aber alle meisterten diese "Hürden" erfolgreich. Trotz eine längeren Pause erreichten wir nach 3 1/4 Stunden das Ziel. Alle haben die Fahrt sehr genossen.

Wanderwart

 

 

Ankunft am Start in Eitorf
Es ist schon ganz schön voll.
Schlange beim Einsetzen in die Sieg
Munteres Flüsschen
Los geht´s!
Pausenstelle erreicht: Aussteigen und Einsteigen im Wechsel
Mehrere Vereine machen Pause
Es ist ein ständiges Kommen und Gehen
Gleich geht es weiter.
Nach 25 km: Ankunft in Siegburg am Ziel
 

Vereinsfahrt Wupper am 25. März 2018

Bei unerwartet schönen Wetter fuhren 5 Leute endlich einmal wieder auf der Wupper, wenn es auchu nur 11 km waren. Das Wasser reichte gerade: 63 cm. Streckenweise konnte man das Paddel nur ganz flach und nur halb ins Wasser bringen. Aber das tat unserer Freude keine Abbruch: Die Wupper ist ein wunderschönes Flüsschen. Weite Strecken führen durch Wald und ohne begleitende Straße.  Etwas mühsam waren das Einsetzen nach dem Wehr Wipperkotten und das Aussteigen an der Balker Aue. Es fehlte einfach etwas Wasser unter'm Kiel.

Gerhard Schneider

***************************************

Die Gruppe ohne Fahrtenleiter
Einstiegsstelle unterhalb des Auerkotten
Boote starklar machen
Jetzt ist die Einsatzstelle mit Treppe gut ausgebaut, aber...
... unter dem Boot knabbert ein Krebs an der Bachforelle.
Die Wupper ist ein munteres Flüsschen.
Kurz vor dem Wehr Wipperkotten
Nach dem Umtragen erforderte der Wasserstand zunächst Schiebehilfe, ...
... aber dann ging es flott weiter.
Nach dem Wehr war auch für das Canadierpaddel das Wasser tief genug.
Einen Rettungsring (aus Holz) haben wir nicht benötigt.
 

Anpaddeln am 11. März 2018: Rund um den Baldeney-See

Nun ist die Saison 2018 richtig gestartet: Am 11. März 2018 war die erste Fahrt in diesem Jahr, die traditionell rund um den Baldeney-See ging: 18km vom KKI zu Staumauer und wieder zurück. Wegen der Grippewelle waren wir nur 10 Teilnehmer.

Das Wetter spielte mit. Bei milden 15°C und wenig Gegenwind wurde es eine gemütliche Tour. 

Natürlich gab es eine ausgiebige Mittagspause in unserem Traditions-Restaurant beim RaB (Rudern am Baldeneysee). René hatte wieder Leckeres zubereitet. Gestärkt und gut gelaunt ging es zurück zum Vereinsgelände. Kurz davor überholte uns ein Schwarm Wildgänse in Richtung Nordosten: So beginnt der Frühling! Wir hoffen auf viele schöne Touren in diesem Jahr!

Boote heraus zum Saisonstart
Pause am Vogelschutzgebiet
Wir haben Hunger!
 

46. Rintelner Eisfahrt am 9. Dezember 2017

Glühweinfahrt am 25.11.2018

Druckversion als PDF herunterladen

PDF-Download die Webseite Rückblick 2017/2018 als PDF herunterladen